Skip to main content

Amazon

Welche Formen von Schlafsäcken gibt es?

Abhängig vom Einsatzbereich, aber auch von Ihrem persönlichen Schlafverhalten können Sie den Schlafsack in verschiedenen Formen wählen. Allerdings eignet sich nicht jede Form für jeden Einsatzbereich. Die Schlafsäcke verfügen abhängig von der Form über unterschiedliche Wärmeeigenschaften und sind unterschiedlich ausgestattet. Eine Schlafsack-Form, die alle Einsatzbereiche abdeckt und allen Bedürfnissen gerecht wird, werden Sie nie finden, daher sollten Sie abhängig von den Formen und Eigenschaften des Schlafsacks entscheiden, welcher Schlafsack für Sie besonders gut geeignet ist.

Schlafsäcke in drei verschiedenen Formen

Jede Schlafsack-Form hat Vor- und Nachteile; keine dieser Schlafsack-Formen hat nur Vorteile. Die Form ist unabhängig davon, ob der Schlafsack mit Daunen oder mit Kunstfasern gefüllt ist. Bei den Schlafsäcken werden drei verschiedene Formen unterschieden:

  • Decken-Schlafsack
  • Ei-Schlafsack
  • Mumienschlafsack

Der Deckenschlafsack für viel Bewegungsfreiheit

Der Deckenschlafsack kann, wie der Name bereits sagt, auch als Decke verwendet werden. Er ist rechteckig geschnitten und verfügt über einen umlaufenden Reißverschluss. Öffnen Sie diesen Reißverschluss, können Sie den Schlafsack als Decke verwenden, er eignet sich dann als Deckbett. Deckenschlafsäcke zeichnen sich durch viel Bewegungsfreiheit aus, sie sind gut für Menschen geeignet, die sich im Schlaf viel bewegen. Im Fuß- und Beinbereich bieten diese Schlafsäcke besonders viel Platz. Der Nachteil dieser Deckenschlafsäcke liegt allerdings darin, dass sie eine geringere Wärmeleistung bieten. Da sie viel freien Raum um den Körper bieten, muss dieser freie Raum erst von Ihrem Körper erwärmt werden, dadurch geht viel Wärme verloren. Sie bekommen schneller kalte Füße und frieren insgesamt schneller. Deckenschlafsäcke sind besonders als Sommerschlafsäcke geeignet, für Temperaturen unter 10 °C eignen sie sich nicht. Da der Deckenschlafsack größere Abmessungen hat, wird mehr Material benötigt, das Gewicht und das Packmaß sind höher als beim Ei-Schlafsack und beim Mumienschlafsack.

Der Ei-Schlafsack als Kompromiss

Einen Kompromiss zwischen Deckenschlafsack und Mumienschlafsack ist der Ei-Schlafsack. Er bietet weniger Bewegungsfreiheit als der Deckenschlafsack und mehr Bewegungsfreiheit als der Mumienschlafsack, auch er liegt nicht eng am Körper an, doch ist der Wärmeverlust geringer als beim Deckenschlafsack, aber höher als beim Mumienschlafsack. Auch hier muss der Freiraum um den Körper vom Körper erwärmt werden. Im Bein- und Hüftbereich ist der Ei-Schlafsack großzügiger geschnitten als der Mumienschlafsack, doch ist er im Fußbereich genauso eng wie der Mumienschlafsack. Der Ei-Schlafsack kann zum Teil auch bei Minusgraden verwendet werden, doch zumeist nicht bei ganz so niedrigen Temperaturen wie der Mumienschlafsack. Der Ei-Schlafsack wird zumeist nicht als Sommerschlafsack angeboten, doch ist er als Drei-Jahreszeiten-Schlafsack und als Winterschlafsack verfügbar. Gewicht und Packmaß sind beim Ei-Schlafsack geringer als beim Deckenschlafsack.

Der Mumien-Schlafsack mit hervorragenden Wärmeeigenschaften

Der Mumien-Schlafsack erinnert in seiner Schnittform an eine Mumie. Er liegt eng am Körper an, daher kommt es nicht zu Wärmeverlusten. Am Körper befindet sich kein Freiraum, der erwärmt werden muss. Der Nachteil liegt allerdings darin, dass dieser Schlafsack keine Bewegungsfreiheit bietet. Für diejenigen, die sich im Schlaf viel bewegen, ist der Mumienschlafsack weniger geeignet. Der Mumienschlafsack wird als Drei-Jahreszeiten-Schlafsack und als Winterschlafsack angeboten; bei extremen Temperaturen können Sie auf den Mumienschlafsack nicht verzichten, da er die beste Wärmeleistung bietet. Der Mumienschlafsack eignet sich perfekt für

    • Trekkingtouren in Gebieten mit wechselnden Temperaturen
    • Camping in der kälteren Jahreszeit
    • Bergtouren und Biwakieren

Für extreme Bedingungen werden Mumienschlafsäcke als Expeditionsschlafsäcke angeboten, teilweise sind sie für Temperaturen bis minus 40 °C geeignet. Der Mumienschlafsack hat nur geringe Abmessungen, er verfügt daher über ein geringes Gewicht und ein geringes Packmaß. Da der Mumienschlafsack eng am Körper anliegt, sollten Sie beim Kauf beachten, dass er Ihrer Körpergröße entspricht und Ihre Körpergröße nur um maximal zehn Zentimeter überschreitet.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *