Skip to main content

Amazon

Isomatten – unabdingbares Addon zu einem guten Schlafsack

Ein guter Schlafsack allein reicht nicht aus – er isoliert von unten nicht genug, da er durch das Körpergewicht des Schläfers zusammengedrückt wird. Möchten Sie komfortabel in Ihrem Schlafsack schlafen und vor Kälte geschützt sein, kommen Sie nicht ohne ein gute Isomatte aus. Isomatten werden in verschiedenen Formen angeboten, genau wie die Schlafsäcke können sie für verschiedene Einsätze gewählt sein. Möchten Sie eine gute Isomatte kaufen, sollten Sie zuvor einige Überlegungen treffen.

Warum Sie auf eine gute Isomatte nicht verzichten können

Eine gute Isomatte muss gleich mehrere Aufgaben erfüllen:

  • mehr Schlafkomfort bieten, da es von unten weicher ist
  • Schutz vor Kälte und Nässe
  • Schutz des Schlafsacks
  • Wärmedämmung

Eine Isomatte können Sie häufig für mehrere Zwecke verwenden, je nach Art. Einige Isomatten können als Ersatz für eine Matratze oder als Bett für Gäste verwendet werden, während einfache Isomatten gerade einmal dazu dienen, mehr Schlafkomfort in einer einfachen Unterkunft zu bieten. Sehr einfache Isomatten bieten lediglich einen geringen Schutz vor Nässe und Kälte, zusätzlich können sie beim Yoga genutzt werden.

Die verschiedenen Arten der Isomatten

Isomatten können Sie in verschiedenen Arten auswählen, je nach Einsatzzweck. Für Yoga und als Unterlage unter dem Schlafsack in einer einfachen Hütte reicht die Yoga-Matte aus, sie kann auch in warmen Sommernächten im Zelt verwendet werden. Eine aufblasbare Isomatte ist wie eine Luftmatratze verwendbar, sie bietet Liegekomfort und wird in verschiedenen Dicken angeboten. Einige Isomatten blasen sich selbst auf. Die aufblasbaren Isomatten bieten unterschiedliche Wärmedämmung, sie verfügen über verschiedene R-Werte. Einige solcher aufblasbaren Isomatten sind nur für den Sommer geeignet, während sich andere sehr gut für den Einsatz unter extremen Bedingungen, bei sehr niedrigen Temperaturen, eignen. Vergleichbar mit diesen aufblasbaren Isomatten sind die Isomatten mit Luftkammern, sie bieten guten Schlafkomfort und eine gute Wärmedämmung, auch sie sind in verschiedenen Dicken erhältlich. Der Nachteil dieser Isomatten ist das größere Packmaß, doch der Vorteil ist, dass sich die Luftkammern unabhängig voneinander verformen und sich den Körperkonturen des Schläfers anpassen. Das Packmaß ist auch bei den Isomatten aus Schaumstoff größer, diese Isomatten bieten ebenfalls einen guten Schlafkomfort, sie können als Ersatz für eine Matratze verwendet werden. Winter-Isomatten wurden für den Einsatz unter extremen Bedingungen entwickelt, sie sind häufig mit Daunen gefüllt. Für ein geringes Packmaß blasen sich diese Isomatten häufig selbst auf. Die Vorteile der mehrschichtigen Isomatte liegen im geringeren Packmaß und in der guten Wärmedämmung, während der Nachteil der geringere Schlafkomfort ist. Die faltbare Isomatte ist lediglich für mehr Komfort in der Hütte, für warme Sommernächte und für Yoga geeignet, das Packmaß ist nur gering.

Der R-Wert als Maß für die Wärmedämmung

Möchten Sie eine gute Isomatte kaufen, die perfekten Schutz vor Kälte bieten soll, kommt es auf den R-Wert an, er gewährt Auskunft über die Wärmedämmung. Die R-Werte gestalten sich folgendermaßen:

  • R1 – für Temperaturen bis 7 °C, eignet sich für bis zu drei Jahreszeiten, jedoch vorrangig für warme Nächte
  • R2 – für Temperaturen bis 2 °C, eignet sich für drei Jahreszeiten und für gemäßigte Nächte
  • R3 – für Temperaturen bis minus 5 °C, eignet sich für drei bis vier Jahreszeiten und für kühlere Nächte
  • R4 – für Temperaturen bis minus 11 °C, eignet sich für alle vier Jahreszeiten, auch für den Winter
  • R5 – für Temperaturen bis minus 17 °C, eignet sich für alle vier Jahreszeiten, perfekt für Winterbiwak im hochalpinen Bereich
  • R6 – für Temperaturen bis minus 24 °C, eignet sich für alle vier Jahreszeiten und den Einsatz unter extremen Bedingungen

Es handelt sich beim R-Wert um einen Richtwert. Kaufen Sie eine Isomatte, sollten Sie nach Einsatzbereich auswählen, es muss nicht immer eine teure Isomatte mit einem R-Wert von R5 oder R6 sein. Bei der Entscheidung über den R-Wert können Sie sich an Ihrem Schlafsack orientieren, für einen Winterschlafsack ist eine Isomatte mit einem R-Wert von 5 oder 6 geeignet. Je höher der R-Wert, desto besser sind nicht nur die Isoliereigenschaften, sondern auch das Packmaß und das Gewicht sind größer. Die Wärmedämmung wird auch durch die Umgebung beeinflusst; sie ist umso besser, wenn sich Gras oder Blätter am Untergrund befinden und eine zusätzliche Isolierung bieten, da sich Luftpolster bilden können.

Überlegungen, die Sie vor dem Kauf der Isomatte treffen sollten

Bevor Sie eine Isomatte kaufen, sollten Sie verschiedene Überlegungen treffen. Sie sollten überlegen, ob Sie die Isomatte auch im Winter und unter extremen Bedingungen benötigen oder ob Sie sie lediglich beim Zelten oder bei Trekking-Touren im Sommer verwenden möchten. Sie sollten auch an die vorherrschenden Witterungsbedingungen in dem Gebiet, in das Sie häufig reisen, denken. Weiterhin sollten Sie sich fragen, ob Sie die Isomatte nicht nur für den Schlafsack, sondern auch für andere Zwecke, beispielsweise als Luftmatratze, verwenden möchten. Benötigen Sie die Isomatte vorrangig für Trekking-Touren, bei denen Sie immer viel Gepäck mit sich herumtragen müssen, kommt es auf ein geringes Gewicht und auf ein geringes Packmaß an. Wichtig für den Kauf der Isomatte ist auch der Schlafkomfort; Sie sollten sich fragen, ob Sie lieber weich oder hart liegen. Leiden Sie an Rückenproblemen, sollten Sie eine Isomatte mit Luftkammern kaufen, die besonderen Liegekomfort bietet.

Was Sie beim Kauf der Isomatte beachten sollten

Eine Isomatte kaufen Sie nicht alle Tage, gute Isomatten haben ihren Preis. Es kommt daher auf Qualität an, eine gute Isomatte muss strapazierfähig sein. Wird die Isomatte unter extremen Gebieten und bei einem Untergrund, auf dem sich Steine und Äste befinden, verwendet, kommt es auf besondere Robustheit an, die Isomatte sollte auch gegen solche Unebenheiten beständig sein. Es ist nicht zu vermeiden, dass die Isomatte im Laufe der Zeit Flecke bekommt, sie sollte daher leicht zu reinigen sein. Optimal sind Isomatten mit einem geringen Gewicht und einem geringen Packmaß, aber mit einer guten Wärmedämmung und viel Schlafkomfort.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *