Skip to main content

Amazon

Das Übernachten im Freien wird als Biwakieren bezeichnet. Expeditionen in unwirtlichen Gebieten mit extremen Minustemperaturen stellen hohe Anforderungen an den Schlafsack. Sie benötigen einen speziellen Biwaksack, der Kälte, Wind und Nässe trotzen kann. Bei hochalpinen Touren gehört der Biwaksack zur Standardausrüstung. In Notsituationen kann das Überleben vom Biwaksack abhängen. Möchten Sie einen Biwaksack kaufen, kann Ihnen der Biwaksack Test bei Ihrer Entscheidung helfen. Biwaksack Modelle erhalten Sie in verschiedenen Varianten.

Der Biwaksack und seine Besonderheiten

Der österreichische Skipionier und Begründer des alpinen Skilaufs, Mathias Zdarsky, gilt als Erfinder des Biwaksacks. Es handelt sich beim Biwaksack nicht um einen Schlafsack mit Füllung aus Daunen oder Kunstfasern, sondern um eine wind- und wasserdichte Hülle in der Größe eines Schlafsacks. Unter extremen Bedingungen wird der Biwaksack über den Schlafsack gezogen. Er ist praktisch bei

  • Ausharren wegen schlechter Sicht
  • Wetterumschwung
  • extrem niedrigen Temperaturen
  • starkem Wind
  • Feuchtigkeit

Der Biwaksack kann auf ein sehr geringes Packmaß zusammengefaltet und im Rucksack verstaut werden. Er schützt in Notsituationen und kann dann verwendet werden, wenn kein Zelt oder keine Schneehöhle vorhanden ist. Er kann jedoch keine Rettungsdecke ersetzen. Biwaksäcke werden in verschiedenen Preislagen und Ausführungen angeboten. Möchten Sie einen Biwaksack günstig kaufen, sollten Sie auf das Material und auf die Ausführung achten, um immer bestens geschützt zu sein. Der Biwaksack Vergleich hilft Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung.

Eine Besonderheit von Biwaksäcken ist die Verhinderung des Windchill-Effekts. Der Biwaksack ist besser als warme, wasserdichte Kleidung, da der Körper in der Bekleidung aufgrund der größeren Oberfläche ziemlich schnell auskühlt. Der Biwaksack verhindert das Auskühlen, indem der Körper ein Luftpolster um sich herum erzeugen kann. Durch Wind kühlen die oberen Hautschichten bei hoher Luftfeuchtigkeit und bei Temperaturen um den Gefrierpunkt schnell stark ab. Der Körper versucht, diese Temperaturunterschiede auszugleichen. Der Windchill-Effekt wird durch Feuchtigkeit auf der Haut noch begünstigt, da dadurch Verdunstungskälte entsteht. Die gefühlte Hauttemperatur des Menschen liegt bei einer Lufttemperatur von 0 Grad Celsius und einer Windgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde bei minus 8 Grad Celsius.

Verwenden Sie einen Biwaksack als Schlafsackhülle, beträgt der Wärmegewinn 5 bis 8 Grad Celsius.

Biwaksäcke aus verschiedenen Materialien

Biwaksäcke werden aus verschiedenen Materialien angeboten. Der Biwaksack Vergleich informiert über die Materialien und die Ausstattung der verschiedenen Biwaksack Modelle. Suchen Sie nach einem besonderen Modell, sollten Sie Ihren Biwaksack online kaufen. Das verwendete Außenmaterial ist ein wichtiges Kriterium für den Preis des Biwaksacks.

Suchen Sie einen Biwaksack günstig, werden Sie fündig mit Modellen, deren Gewebe keinen Wasserdampf von innen nach außen durchlässt. Das Material dieser Biwaksäcke ist häufig eine stabile Folie, ein Stoff mit Silikonbeschichtung oder ein Gewebe mit Polyurethanbeschichtung. Der Nachteil dieser Biwaksäcke besteht darin, dass sich bei längerem Ausharren im Freien Kondenswasser im Biwaksack ansammelt, das zum Durchfeuchten von Schlafsack und Kleidung führt. Vorteilhaft sind bei diesen Modellen das geringe Packmaß und das leichte Gewicht. Sie sollten diese Biwaksäcke nur im Notfall verwenden und bei Expeditionen in extreme Gebiete auf Biwaksäcke aus hochwertigerem Material ausweichen.

Einen hochwertigen Biwaksack finden Sie über den Biwaksack Test. Diese Biwaksäcke sind atmungsaktiv. Eine Ansammlung von Kondenswasser kann auch bei diesen Modellen bei längerem Ausharren im Freien nicht verhindert werden. Von der Marke Carinthia können Sie einen Biwaksack kaufen, der über eine GORE-TEX Arid Lite Air Membran verfügt. Biwaksäcke von Black Diamond verfügen über eine Membran der Marke ToddTex, die auch für Zelte verwendet wird. Suchen Sie nach einem sehr leichten Biwaksack, der atmungsaktiv ist, sind Sie mit dem Bivibag von Exped gut beraten. Bei leichten, hochwertigen Biwaksäcken sind die Nähte oft getapt, sodass keine Wärme entweichen kann. Für atmungsaktive Biwaksäcke wird oft das wasserabweisende Pertex Endurance verwendet. Ein häufig verwendetes Material ist Sympathex. Leichte Biwaksäcke wiegen nur 100 Gramm.

Die Konstruktion der Biwaksäcke

Der Biwaksack hat häufig eine gerade, schlichte Form wie ein Sack. Sie finden jedoch auch Modelle mit einem Gestänge oder einer Abspannmöglichkeit. Eine Besonderheit der Biwaksäcke sind die Biwakzelte. Für alle, die häufig in der Gruppe unterwegs sind, eignen sich Windsäcke, die Platz für mehrere Personen bieten. Der Vorteil liegt darin, dass weniger Wärme verlorengeht. Verschiedene Biwaksäcke finden Sie für zwei Personen.

Biwaksäcke mit Gestänge sind zwar deutlich schwerer als ohne Gestänge, doch bieten sie mehr Komfort. Auch diese Biwaksäcke können auf ein geringes Packmaß zusammengefaltet und in der Deckeltasche des Rucksacks verstaut werden.

Während Biwaksäcke ohne Gestänge oft ziemlich eng sind, bieten Modelle mit Gestänge mehr Bewegungsfreiheit. In diese Biwaksäcke passt häufig eine Isomatte hinein.
Für Klettertouren eignen sich Biwaksäcke mit Gestänge weniger, da sie schwerer sind und nicht überall genügend Platz für den Aufbau vorhanden ist. Bei Klettertouren sollten Sie Biwaksack Modelle verwenden, die mit einer zusätzlichen Öffnung für einen Gurt zur Selbstsicherung ausgestattet sind.

Möchten Sie Ihren Biwaksack online kaufen und mit einem Schlafsack kombinieren, sollten Sie den Schlafsack ausmessen und genau auf die Maßangaben für den Biwaksack achten, sodass der Schlafsack perfekt in den Biwaksack hineinpasst.

Biwaksäcke in verschiedenen Formen

Biwaksäcke ohne Gestänge für eine Person oder für zwei Personen erhalten Sie in gerader Form. Biwaksäcke für eine Person können Sie auch in enganliegender Form, ähnlich wie ein Mumienschlafsack, kaufen. Im Kopfbereich verfügen diese Biwaksäcke über einen Gummi- oder Kordelzug. So bleibt nur das Gesicht frei.

Eine Besonderheit unter den Biwaksäcken sind die Bivanoraks, wie sie von Hilleberg angeboten werden. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus Biwaksack und Anorak. Diese Biwaksäcke können im Fußbereich verschlossen werden. Ist der Fußbereich geöffnet, können diese Biwaksäcke in der Taille verschnürt und als Anorak getragen werden. Sie verfügen über Ärmel und eine Kapuze. Diese Modelle sind patentiert und wurden ursprünglich für die schwedische Luftwaffe entwickelt.

Was Sie bei der Verwendung von Biwaksäcken beachten sollten

Benötigen Sie einen Biwaksack, da Sie unter extremen Bedingungen länger im Freien ausharren müssen, sollten Sie sich eine Stelle suchen, die möglichst windgeschützt ist. Wird der Biwaksack auf Schnee verwendet, sollten Sie auf eine Isomatte als Unterlage nicht verzichten. Statt einer Isomatte können Sie auch das Schaumstoffpolster aus dem Rückensystem eines Rucksacks verwenden. Kletterrucksäcke sind teilweise mit einer Unterlage im Rückensystem ausgestattet. Ganz wichtig bei der Verwendung eines Biwaksacks ist ein Atemloch.

Im Biwaksack sollten Sie möglichst wenig atmen, um die Bildung von Kondenswasser zu vermeiden. Damit keine Wärme verlorengeht, sollten Sie nicht einschlafen.

Der Biwaksack kann auch zum Schutz von Verletzten vor Wärmeverlusten verwendet werden.

Fazit zum Biwaksack

Der Biwaksack ist unerlässlich für Touren in alpinen Gebieten. Er gehört in Ihr Gepäck, sollte jedoch nur im Notfall verwendet werden, wenn Sie längere Zeit im Freien ausharren müssen. Der Biwaksack kann über den Schlafsack gezogen werden und ist eine wasser- und winddichte Hülle. Biwaksäcke erhalten Sie aus verschiedenen Materialien. Sie sollten darauf achten, dass das Material atmungsaktiv ist. Biwaksäcke sind mit und ohne Gestänge erhältlich. Sie finden Modelle für eine und für zwei Personen.