Skip to main content

Amazon

Babyschlafsack mit oder ohne Ärmel?

Es ist erwiesen, dass ein Schlafsack für das Baby besser als eine Decke ist, denn er kann vor dem Plötzlichen Kindstod schützen, die Gefahr einer Erstickung ist geringer. Das Baby kann nicht unter die Decke rutschen, es kann sich nicht freistrampeln. Vor allem bei Babys, die unruhig schlafen, ist der Schlafsack die bessere Wahl. Es ist mit einem Schlafsack für das Baby schwieriger, sich auf den Bauch zu drehen, als unter einer Decke. Die Bauchlage ist für das Baby gefährlich, das Baby kann ersticken, daher sollte das Baby auf dem Rücken liegen. Das ist mit einem Schlafsack gewährleistet. Kaufen Sie für Ihr Baby einen Schlafsack, sollten Sie darauf achten, dass er nicht zu weit ist und dass er in der Länge noch etwas Freiheit zum Strampeln lässt. Vielleicht fragen Sie sich, ob Sie den Babyschlafsack mit oder ohne Ärmel kaufen sollten.

Die Jahreszeit ist entscheidend

Ob Sie den Babyschlafsack mit oder ohne Ärmel kaufen, hängt von der Jahreszeit ab. Im Winter ist ein Schlafsack mit Ärmeln geeignet, während er im Sommer meistens zu warm ist. Im Sommer sollten Sie einen Schlafsack ohne Ärmel verwenden, da ein Schlafsack mit Ärmeln in der Regel zu warm ist und die Gefahr einer Überwärmung besteht. Auch für den Sommer kann ein Schlafsack mit Ärmeln genutzt werden, doch muss er dann aus dünnem Stoff bestehen, damit das Baby nicht schwitzt. Unabhängig von der Jahreszeit und der Temperatur frieren einige Babys an Armen und Händen – für sie ist der Schlafsack mit Ärmeln geeignet. Schlafsäcke mit Ärmeln für den Winter werden aus dickerem Material angeboten. Eine Alternative zum Schlafsack mit oder ohne Ärmel ist der Schlafsack mit abnehmbaren Ärmeln, der für jede Jahreszeit verwendet werden kann.

Der Schlafsack mit Ärmeln – was Sie beachten sollten

Wird das Baby im Winter geboren, dann eignet sich der Schlafsack mit Ärmeln. Für den Winter werden diese Schlafsäcke aus dickerem Material angeboten, doch nicht immer müssen Sie einen dicken Schlafsack kaufen. Wichtig ist, dass Sie auf die richtige Temperatur im Schlafzimmer des Babys achten, sie sollte zwischen 16 °C und 18 °C liegen. Das Baby sollte beim Schlafen nicht zu dick angezogen sein, es sollte eine Windel, Unterwäsche und einen Schlafanzug tragen. Der Schlafanzug kann für den Winter etwas dicker gewählt werden, dann muss es kein dicker Schlafsack sein. Sie sollten beim Schlafsack mit Ärmeln einiges beachten:

  • das Baby darf nicht schwitzen und nicht eingeengt sein
  • Schlafsack sollte an den Handgelenken nicht zu eng und nicht zu weit sein
  • damit das Baby nicht schwitzt, sollte der Raum nicht zu warm sein, das Baby sollte die passende Kleidung unter dem Schlafsack tragen

Kaufen Sie den Schlafsack, sollten Sie Umtausch vereinbaren; der Schlafsack sollte anprobiert werden. Ist er zu eng oder zu weit, sollte ein Umtausch möglich sein. Verwenden Sie einen Schlafsack mit Ärmeln aus leichtem Material, kann das Baby auch im Sommer darin schlafen, dann sollte es aber besonders leicht bekleidet sein – Windel und Unterwäsche reichen aus.

Der Schlafsack ohne Ärmel – nicht nur für den Sommer

Die beliebtesten Babyschlafsäcke sind die Modelle ohne Ärmel, nicht nur im Sommer. Wird das Baby im Sommer geboren, ist es naheliegend, einen Schlafsack ohne Ärmel zu kaufen. Auch für den Winter eignen sich Schlafsäcke ohne Ärmel, doch kommt es darauf an, was das Baby darunter trägt. Mit einem Schlafanzug mit langen Ärmeln aus etwas dickerem Material ist das Baby auch im Winter in einem Schlafanzug ohne Ärmel gut aufgehoben. Ist es im Winter kalt, können Sie Ihren kleinen Schatz nach dem Zwiebelprinzip anziehen – geeignet sind lange Unterwäsche und ein Schlafanzug mit langen Ärmeln. So geht weniger Wärme verloren, das Baby muss jedoch nicht schwitzen. Auch an den Armen und Händen friert Ihr Schätzchen nicht, die Wärme wird gut verteilt.

Der Schlafsack mit abnehmbaren Ärmeln als Alternative

Eine Alternative zum Schlafsack mit oder ohne Ärmel ist der Schlafsack mit abnehmbaren Ärmeln. Die Ärmel können mit Knöpfen oder Reißverschluss abgenommen und wieder angesetzt werden. Abhängig von der Temperatur können Sie entscheiden, ob Sie den Schlafsack mit oder ohne Ärmel verwenden. Auch bei diesen Schlafsäcken sollten Sie einiges beachten:

  • das Baby sollte nicht zu dick angezogen sein, damit es nicht zu einer Überhitzung kommt
  • das Baby darf nicht auskühlen, daher sollte ein Schlafanzug mit langen Ärmeln darunter getragen werden, wenn der Schlafsack ohne Ärmel verwendet wird
  • auf die richtige Passform kommt es an

Was Sie bei der Passform beachten sollten

Unabhängig davon, ob Sie einen Babyschlafsack mit Ärmeln, ohne Ärmel oder mit abnehmbaren Ärmeln kaufen, kommt es auf die richtige Passform an. Das Baby sollte nicht in einen passenden Schlafsack hineinwachsen, sondern immer aus dem passenden Schlafsack herauswachsen. Der Schlafsack darf nicht zu weit sein, aber auch nicht einengen. Die richtige Länge des Schlafsacks ermitteln Sie, indem Sie von der Körpergröße des Babys die Länge des Kopfes abziehen und dann noch zehn bis 15 cm hinzurechnen, damit der Schlafsack ausreichend Platz zum Wachsen und Strampeln gewährleistet. Auch der Halsausschnitt sollte passen; um ein Hineinrutschen des Babys in den Schlafsack zu verhindern, sollte der Halsausschnitt nicht größer als der Kopfumfang sein.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *